BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildParade
Druckansicht öffnen
 

Sanierungsmaßnahmen am Südflügel

Ausgangssituation am Südflügel des Hofgestüts

Das Dach ist schadhaft und nicht mehr ausreichend sicher vor Regen und Wind. Die Ziegel schützen die darunter liegende Holzkonstruktion aus dem 17. Jahrhundert nicht mehr zuverlässig. Eine 2014 aufgebrachte Plane zur provisorischen Sicherung ist durch Stürme zerschlissen. An der wertvollen Holzkonstruktion sind Reparaturen erforderlich. Auf den zum Teil noch aus LPG-Zeiten vermüllten Zwischendecken kann der Zustand der Konstruktion nicht untersucht und bewertet werden. Im westlichen Teil des Südflügels ist das Dach nicht mehr vorhanden. Der Südflügel hat An- und Einbauten, die nicht zur historischen Bausubstanz aus dem 17. Jahrhundert gehören.

 

Südostecke Zerstörte Plane 2

Zwischendecke 1  Dachstuhl

 

Finanzierung

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) erklärt das Hofgestüt Bleesern im Jahr 2020 zum „Denkmal in Not“ und ruft zu Spenden für dessen Erhaltung auf. In der Zeitschrift MONUMENTE erscheint im Juni 2020 ein Artikel über das Hofgestüt und die Arbeit des Fördervereins.

Vom Deutschlandfunk werden in Zusammenarbeit mit der DSD im August 2020 ein Konzert des Berliner Saxophonquartetts clair obscur und ein ausführlicher Bericht über Bleesern aufgezeichnet, die am 13. September anläßlich des Tages des Offenen Denkmals als Grundton D-Konzert gesendet werden. Diese Aktionen motivieren deutschlandweit Spender, die Rettung des Baudenkmals zu unterstützen.

Damit kann die DSD dem Verein 30.000 Euro Fördermittel und 49.000 Euro, die zugunsten Bleeserns gespendet wurden, für Sanierungsmaßnahmen am Hofgestüt zur Verfügung stellen. Die übrigen Mittel stellt der Förderverein Hofgestüt Bleesern e.V. aus bisher gesammelten Spenden bereit.

 

Geplante Maßnahmen

Die schadhaften Dachziegel werden abgenommen und entsorgt und Schäden an der Holzkonstruktion repariert. Das Dach wird vorläufig durch Planen geschützt. So wird die historische Bausubstanz provisorisch gesichert und zukünftig eine sichere Nutzung des Südflügels ermöglicht.

Die Reste der „neueren“ An- und Einbauten, die nach dem zweiten Weltkrieg, bis Anfang der 1990er Jahre, als Wohnungen genutzt wurden, werden entfernt. Diese wurden zuvor denkmalgerecht dokumentiert, um die Erinnerung auch an diese wichtige Nutzungsphase des Hofgestüts zu bewahren.

 


Es wird gebaut!

 

Dach des Südflügels mit Plane

14. Juli 2021: Beim Besuch der Deutschen Stiftung Denkmalschutz war die Dachhaut des Südflügels, wenn auch nur provisorisch, endlich wieder geschlossen.

 

 

Dachstuhl 1  Dachstuhl 2

"Vorher" mit undichtem Dach - nachdem schadhafte Dachziegel ersetzt und fehlende Dachziegel ergänzt wurden, ist das Dach im östlichen Südflügel erst einmal wieder dicht und hält bis zur hoffentlich bald möglichen fachgerechten Deckung mit Dachziegeln.

 

Gesamtansicht 2021 04 09

9. April 2021: Blick über den Innenhof auf den Südflügel

 

 

Südseite 2021 04 09

9. April 2021: Auf der Südseite wird durch einen Arbeitseinsatz von Mitgliedern und Freunden des Vereins der Zugang für die Gerüstbauer ermöglicht.

 

 

Dach 2021 04 09

9. April 2021: Zusätzliche Dachlatten werden angebracht, an denen die schützende Plane sicher befestigt werden kann.

 

Abnahme Dachziegel 2021 04 07

7. April 2021: Die alten Dachziegel werden abgenommen. (Foto: U. Pabst)

 

 

Logo


logo

Mit der Silbernen Halbkugel

ausgezeichnet im Jahr 2017 vom

Deutschen Nationalkomitee für Denkmalschutz

Das Große Tor wird restauriert

Logo DSD

Durch die Unterstützung der Deutschen Stiftung Denkmalschutz war es möglich, am Tag des offenen Denkmals die Restaurierung des Großen Tores zu starten.

Am Südflügel konnten in diesem Jahr - ebenfalls mit Unterstützung der Deutschen Stiftung Denkmalschutz und ihrer vielen Förderer - dringende Sicherungsmaßnahmen starten. Schadhafte Dachziegel wurden abgenommen und der Dachstuhl gesichert. Jetzt schützt eine Plane das darunter liegende Dach.

Über den Baufortschritt am Südflügel berichten wir hier.

 

Ausgewählte Filme, die anlässlich der Tage des Offenen Denkmals 2020 und 2021 produziert wurden, findet man hier.

 

Zum Saisonausklang findet am 3. Oktober der traditionelle Sternritt mit Reiterspielen und einem Kutschturnier statt (siehe auch Mitteilungen unter "Aktuelles").