BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Drucken
 

Der Verein

2015_Mitglieder_des_F_rdervereins_bei_Sicherungsarbeiten_bearbeitet
Beginn_der_Sicherungsarbeiten_am_Ostfl_gel_2014_bearbeitet

Acht Enthusiasten kamen am Abend des 7. Dezember 2010 in Seegrehna zur Gründung des Förderverein Hofgestüt Bleesern zusammen – gerade so viele, dass ein Verein gegründet werden konnte. Wir alle waren uns darin einig, dem Verfall der historischen Gestütsbauten nicht länger tatenlos zuzusehen, ihrem drohenden Abbruch ein Rettungskonzept entgegenzusetzen. Am 18. Januar 2011 wurde der Förderverein in das Vereinsregister Stendal eingetragen.

Bleesern_Ostfl_gel_Notsicherung_2015_bearbeitet
Ostfl_gel_gesicherte_Mauerkrone_bearbeitet
Weiterlesen:

Wenig mehr als ein Jahr nach seiner Gründung konnte der Förderverein am 24. Februar 2012 in Wittenberg den notariellen Kaufvertrag über den Erwerb des Ost- und des Südflügels des ehemaligen kurfürstlich-sächsischen Gestüts unterzeichnen. Mit dem Kauf wurde die bereits erteilte Abbruchgenehmigung hinfällig, und die wichtigste Voraussetzung für den zukünftigen Erhalt des einzigartigen Barockbauwerks war erfüllt. Im Mai 2012 hat der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) das Hofgestüt Bleesern als "Denkmal von nationaler Bedeutung" anerkannt.

 

Am 12. September 2014 erhielt der Verein Hofgestüt Bleesern e.V. den lang ersehnten Fördermittelbescheid der Bundesregierung, den eine Förderung in gleicher Höhe vom Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt ergänzte. Mit den schon bereit stehenden Fördermitteln der Lotto-Toto GmbH Sachsen-Anhalt sowie Eigenmitteln des Vereins konnte am 3. Dezember 2014 mit den dringend nötigen Arbeiten zur Substanzsicherung begonnen werden. Dabei wurden vor allem die historischen Dachkonstruktionen notgesichert, der Brandgiebel im Ostflügel repariert und die Dachflächen provisorisch mit Planen verschlossen.

 

2016/2017 wurden die Sicherungsmaßnahmen mit Förderung der LEADER Aktionsgruppe Wittenberger Land aus Mitteln der Europäischen Union (Programm ELER) fortgesetzt. Seitdem ist die vom Vorbesitzer schwer beschädigte Mauerkrone im nicht mehr überdachten nördlichen Abschnitt des Ostflügels vollständig gesichert und kann in folgenden Förderabschnitten als Auflager für das hier neu zu errichtende Dach genutzt werden. Die Südostecke wurde teilweise stabilisiert.

 

Im November 2017 wurden wir vom Deutschen Nationalkomitee für Denkmalschutz mit dem Deutschen Preis für Denkmalschutz ausgezeichnet. Der Vorstand dankt allen, die bisher durch ihre Mitgliedschaft, durch großzügige Spenden, Förderung oder tatkräftige Unterstützung diese Arbeit ermöglicht haben.

 

Die starken Stürme, denen die Gestütsanlage durch ihre exponierte Lage in der Elbaue sowie die riesigen Dachflächen in besonderem Maß ausgesetzt ist, führen ständig zu Schäden an der erhaltenen Dachdeckung und den Notsicherungsplanen auf den Dächern. Die historischen Dachkonstruktionen werden dadurch unmittelbar in ihrem Bestand bedroht. Hier sind dringendst weitere Sicherungs- und Instandsetzungsmaßnahmen erforderlich, um Substanzverluste zu verhindern.

 

Durch Ihre Mitgliedschaft im Verein oder andere Formen der Unterstützung können Sie sich an der Rettung eines der ältesten europäischen Gestütsbauwerke beteiligen. Wir derzeit 53 Mitglieder – aus Sachsen-Anhalt, Berlin, Sachsen, Bayern, Hessen, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen – suchen Gleichgesinnte und laden Sie ein, sich an der Verwirklichung dieses großen Ziels zu beteiligen. Mit einem bis 2022 gültigen Freistellungsbescheid bescheinigt uns das Finanzamt Wittenberg die Gemeinnützigkeit.

 

Logo

Neue e-mail-Adresse

Der Förderverein Hofgestüt Bleesern e.V. ist ab sofort unter folgender e-mail-Adresse erreichbar:

 

 

Die alte e-mail-Adresse bleibt für eine Übergangszeit gültig.

 

 

Ausgewählte aktuelle links zu Bleesern in den Medien findet man hier.